Review – Das deutsche Regelbuch von Dropzone Commander

 

 

UPDATE 28.08.2013: Das deutsche Regelbuch ist jetzt als Download verfügbar!

Webbanner-PHR

Getreu dem Motto, was lange währt, wird endlich gut, haben die Jungs vom Verlag Martin Ellermeier sich fast ein Jahr Zeit gelassen, um die versprochenen deutschen Regeln für Dropzone Commander zu liefern. Die Schnellstartregeln liegen dem Tabletop Insider 10 bei und sollten auch in allen, in Deutschland gekauften, Grundboxen von Dropzone Commander zu finden sein.

Die deutschen Regeln für Hawk Wargames Dropzone Commander kommen als schickes Heft in einem Format, welches ein wenig größer als A5 ist, mit vollfarbigen 35 Seiten daher und wirken wie eine kleine Variante des englischen Buches. Der schwarze Rand als ein Unterscheidungsmerkmal wirkt sehr edel, ist jedoch sehr empfindlich. Die auf dem Cover zu findende Aufschrift „Schnellstartregeln“ und das Tabletop Insider Logo verraten, dass es sich um die deutsche Version handelt. Es sei explizit heraus gestellt, dass es sich um Schnellstartregeln handelt. Für Spiele, die über ein Geplänkel hinausgehen, wird das englische, vollständige Regelbuch benötigt.

Die deutschen Regeln von Dropzone Commander

Nach einem kurzen Einleitungstext, welcher auf den Hintergrund von Dropzone Commander eingeht, startet auch sofort der Regelteil. Auf über 30 Seiten in Farbe werden die grundlegenden Regeln und Mechanismen des Spiels erläutert. Die Texte sind gut geschrieben, verständlich und auch Anfänger können dem Buch folgen. Viele Bilder der bemalten Modelle lockern die Texte auf und klassische Abbildungen unterstützen die geschriebenen Regeln.

Abbildung im deutschen Dropzone Commander Regelbuch
Abbildung im deutschen Dropzone Commander Regelbuch

Einige Punkte hätte man bei den deutschen Regeln von Dropzone Commander aber besser machen können. So wird als Beispiel für die Einheitenprofile die Werte eines Sabre Kampfpanzers der UCM angeführt, das darunter stehende Bild zeigt aber ein Poseidon Landungsschiff der PHR. Warum an der Stelle keine Schwadron Sabre Kampfpanzer zu sehen ist, ist mir unverständlich und verwirrt mich als Leser.

Einheitenprofil
Einheitenprofil

Ferner fehlen mir die Einheitenprofile der Fraktionen. Diese sind mittlerweile in der Download Sektion auf der deutschen Dropzone Commander Website zu finden, decken aber nur die Inhalte der Grundboxen ab. Für Einheiten, die dazu gekauft werden, muss zum englischen Regelbuch oder den ebenfalls englischen Profilkarten von The Black Ocean gegriffen werden. Bei letzterem als Fanprodukt werden aber die modellspezifischen Sonderregeln nicht erläutert. Auch fällt bei der deutschen Armeeliste der Stilbruch in Bezug auf die Übersetzung auf. Während im Schnellstart Regelbuch die angebende Profile für Einheiten und Waffen mit übersetzten Namen arbeiten, werden in den Armeelisten konsequent die englischen Begriffe verwendet. So findet man z.B. das „Schwere Maschinengewehr“ aus dem Regelbuch als „Heavy Machinegun“ in den deutschen Armeelisten wieder.

Vergleich der Schnellstartregeln DZC und Infinity
Vergleich der Schnellstartregeln DZC und Infinity (A5 Format)

Das vollfarbige Buch mit den deutschen Regeln zu Dropzone Commander glänzt neben der hohen sprachlichen Qualität auch mit einer guten Struktur. Das gesamte Layout ist erstklassig beim lesen bekomme zumindest ich sofort Lust auf das Spiel. Die Schnellstartregeln müssen sich vor ihrem großen, englischen Bruder nicht verstecken und man merkt, dass viel Arbeit in dem Buch steckt. Die Schnellstartregeln bieten fast alle Regeln, um in das Spiel einzusteigen. Aber letztlich wirkt das Buch unfertig. Natürlich muss bei Schnellstartregeln eine Grenze gezogen werden, aber diese wirkt bei der deutschen Version von Dropzone Commander ein wenig willkürlich, wurde aber durch das Budget bestimmt. Eine Reihe von modellspezifischen Sonderregeln werden erläutert, andere aber erst in den digital erhältlichen Armeelisten. Da wäre eine konsequente Wahl besser gewesen, entweder alle Sonderregeln nur digital oder im Buch. Zum Start des Spiels braucht man beide Quellen.

Eine Erweiterung mit weiteren Sonderregeln, den Profilen und ein oder zwei Szenarien hätte dem Buch gut zu Gesicht gestanden, aber gleich weitere zehn bis zwölf Seiten hinzugefügt. In Anbetracht der zusätzlichen Kosten für ein kostenloses, qualitativ hochwertiges Produkt, kann ich Entscheidung, die Profile und Szenarien als pdf auszugliedern, gut nachvollziehen. Die Trennung von Regeln und Armeelisten gibt es standardmässig auch bei den beiden Warhammer Spielen von GW oder den digitalen Regelwerken von Infinity. Ferner freuen sich auch die Smartphone/ Tablet Nutzer über das digitale Format. Auf der letzten Seite der deutschen Schnellstartregeln wäre der Hinweis angebracht, dass das offizielle Regelbuch nur in englischer Sprache verfügbar ist. Der Verweis erweckt nämlich den Eindruck, dass das Regelbuch in deutsch sei.

Fazit

Am Ende lässt sich sagen, dass die deutschen Schnellstartregeln für Dropzone Commander durchaus einen längeren Blick wert und sehr gut geworden sind. Aber zu einem perfekten Produkt, ist es noch ein weiter Weg für das Team des Tabletop Insiders. Der Verlag Martin Ellermeier hat mit den deutschen Schnellstartregeln für Dropzone Commander eine sehr gute Basis geschaffen, die das Team nun nutzen und erweitern kann und muss! Im Moment wirkt das Buch wie eine  Mischung aus den Schnellstartregeln für Infinity (die sich nur das wesentliche und gezielte Beispiele beschränken) und dem kleinen Warhammer 40k Regelbuch. Für sich alleine betrachtet bietet es fast alle notwendigen Regeln zum Spielstart, aber keine Szenarien und Profile. Erst durch die Erweiterungen auf der mittlerweile wieder gepflegten und erweiterten deutschen Website werden aus den Schnellstartregeln ein sehr gutes Produkt.

Für die Ausgabe 10 des Magazins Tabletop Insider, in dem die Regeln zu finden sind, lässt sich jedoch auch unabhängig von dem beiliegendem Regelwerk eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Da mich das Spiel schon seit seinem Release interessiert, werde ich die Entwicklung von Dropzone Commander, insbesondere der deutschen Produkte, weiter verfolgen und auf dem Blog thematisieren.

Dropzone Commander ist ein SciFi Tabletop im 10mm Maßstab von Hawk Wargames.

Der deutsche Vertrieb liegt beim Verlag Martin Ellermeier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s